Punkte zählen?

“Ich habe doch schon so viel in meinem Job mit Zahlen zu tun, darauf habe ich keine Lust“, entgegnete mir eine Kundin aus einem „BEWEGUNG!“-Kurs, als ich sie mit dem Bewegungspunktesystem vertraut machte.

Mittlerweile ist die Dame, trotz ihrer anfänglichen Skepsis, eine glühende Verehrerin dieses Systems.

Wir Menschen sind zahlenaffin. Wir sind aufmerksamer und disziplinierter, wenn wir etwas einordnen und greifen können. Von Kindesbeinen an haben wir uns an Zahlen gewöhnt. Zahlen sind etwas Vertrautes. Unser gesamter Tagesablauf besteht aus Zahlen.

Ich möchte Sie nicht dazu animieren, minutiös Ihr Training zu dokumentieren, aber das in dem „Bewegung!“ Buch vorgestellte Grundgerüst wird Sie in Ihrem Training enorm motivieren.

Anhand der Wochentrainingspläne werden Sie Tag für Tag Ihr Fitnesspunktepolster aufbauen, sodass Sie am Ende jeder Trainingswoche sehen werden, auf welchem Bewegungslevel Sie sich befinden und welche Fortschritte Sie erzielt haben.

Ich muss oft schmunzeln, wenn Trainer behaupten, den perfekten Trainingsplan für ihren Kunden erstellt zu haben. Es gibt im Sport leider keinen perfekten oder pauschalen Plan, es gibt vielmehr einen perfekten Rahmen, in dem man sich, allen Unwägbarkeiten in einer Trainingsperiode zum Trotz, bewegen sollte.

Ich gebe Ihnen ganz bewusst sehr viel Spielraum in Ihrer Trainingsgestaltung. Am Ende muss jedoch die Bilanz stimmen. Der Weg dorthin ist variabel. Anders als bei einem Mathematiktest gibt es keinen Punktabzug, wenn der vorgegebene Lösungsweg nicht eingehalten wurde. Wichtig ist nur Ihr Ergebnis!

Zum Blog Beitrag: So funktioniert das “Bewegung!” Punktesystem

Zum Buch

Mein aktuelles Buch “Bewegung!”

Dieser Text ist ein Auszug aus meinem aktuellen Buch „Bewegung!“. Darin erfahren Sie alles über das „Bewegung!“ Punktesystem und den Fitnessübungen, die Sie zu Hause und unter Anleitung in den Fitnesskursen anwenden.

Zum Buch